LexSHOP GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Celsiusstrasse 28 12207 Berlin, Germany ,
Tel:( 49 30) 55 14 54 38 , Fax:( 49 30) 70 01 43 11 28 , E-mail: info(at)lexwiki.de URL: Logo LexWIKI Founder:
Udo Netzel Director (CEO)

Wir beschreiben hier den Funktionsablauf im Lexware buchhalter zu den verschiedenen Kombinationen von Gewinnermittlungsart und Besteuerungsart:

Lexware hat die Priorität der Funktion auf die Besteuerungsart gelegt, weil diese jeden Monat maßgeblich ist oder werden kann, die Gewinnermittlung in der Regel jedoch nur einmal im Jahr. Grundsätzlich werden die offenen Posten (OP) jahresübergreifend geführt. Sie sollten daher beim Wechsel des Wirtschaftsjahres keinesfalls zur Abgrenzung o.ä. storniert und neu erfasst werden, da sonst wesentliche Funktionen (Zahlung/Mahnung/ggf. Ist-Besteuerung/usw.) unwirksam oder fehlerhaft werden.

Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) + Ist-Besteuerung:

  • Debitoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart und Gewinnermittlung korrekt geführt. Es müssen keine Maßnahmen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres durchgeführt werden.
  • Kreditoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart korrekt geführt, bezüglich Gewinnermittlung inkorrekt und müssen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres brutto abgegrenzt werden. Hintergrund ist die Behandlung in der Besteuerungsart (VSt. sofort wirksam), was bewirkt, dass sie auch sofort in die Gewinnermittlung eingehen. Dies kann normalerweise unterjährig vernachlässigt werden, jedoch beim Wechsel des Wirtschaftsjahres nicht. Die Abgrenzung der unbezahlten Kostenrechnungen erfolgt am einfachsten durch eine im Folgejahr wieder aufzulösenden Gesamtbuchung „Kreditoren ohne Kontokorrent / Unbezahlte Kostenrechnungen“.

EÜR + Soll-Besteuerung:

  • Debitoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart korrekt geführt, bezüglich Gewinnermittlung inkorrekt und müssen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres brutto abgegrenzt werden. Hintergrund ist die Behandlung in der Besteuerungsart (USt. sofort wirksam), was bewirkt, dass sie auch sofort in die Gewinnermittlung eingehen. Dies kann normalerweise unterjährig vernachlässigt werden, jedoch beim Wechsel des Wirtschaftsjahres nicht. Die Abgrenzung der unbezahlten Ausgangsrechnungen erfolgt am einfachsten durch eine im Folgejahr wieder aufzulösenden Gesamtbuchung „Offene Ausgangsrechnungen / Debitoren ohne Kontokorrent“.
  • Kreditoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart korrekt geführt, bezüglich Gewinnermittlung inkorrekt und müssen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres brutto abgegrenzt werden. Hintergrund ist die Behandlung in der Besteuerungsart (VSt. sofort wirksam), was bewirkt, dass sie auch sofort in die Gewinnermittlung eingehen. Dies kann normalerweise unterjährig vernachlässigt werden, jedoch beim Wechsel des Wirtschaftsjahres nicht. Die Abgrenzung der unbezahlten Kostenrechnungen erfolgt am einfachsten durch eine im Folgejahr wieder aufzulösenden Gesamtbuchung „Kreditoren ohne Kontokorrent / Unbezahlte Kostenrechnungen“.

Bilanz + Ist-Versteuerung:

  • Debitoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart korrekt geführt, bezüglich Gewinnermittlung inkorrekt und müssen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres in die Gewinnermittlung netto aufgenommen werden. Hintergrund ist die Behandlung in der Besteuerungsart (USt. erst bei Zahlung wirksam), was zur Folge hat, dass sie in die Gewinnermittlung ebenfalls erst bei Zahlung eingehen. Dies kann normalerweise unterjährig vernachlässigt werden, jedoch beim Wechsel des Wirtschaftsjahres nicht. Die Aufnahme der Erlöse aus noch offenen Ausgangsrechnungen erfolgt am einfachsten durch eine im Folgejahr wieder aufzulösenden Gesamtbuchung „Debitoren ohne Kontokorrent / Erlöse aus offenen Ausgangsrechnungen“.
  • Kreditoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart und Gewinnermittlung korrekt geführt. Es müssen keine Maßnahmen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres durchgeführt werden.

Bilanz + Soll-Versteuerung:

  • Debitoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart und Gewinnermittlung korrekt geführt. Es müssen keine Maßnahmen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres durchgeführt werden.
  • Kreditoren-OP’s, diese werden bezüglich Besteuerungsart und Gewinnermittlung korrekt geführt. Es müssen keine Maßnahmen beim Wechsel des Wirtschaftsjahres durchgeführt werden.

 

Veröffentlicht bzw. zuletzt aktualisiert am 17. Dezember 2018 - Autor: Udo Netzel

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.