LexSHOP GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Celsiusstrasse 28 12207 Berlin, Germany ,
Tel:( 49 30) 55 14 54 38 , Fax:( 49 30) 70 01 43 11 28 , E-mail: info(at)lexwiki.de URL: https://lexwiki.de Logo LexWIKI Founder:
Udo Netzel Director (CEO)
Advent Advent

Wir wünschen allen Besuchern unserer Seiten
eine frohe und besinnliche Adventszeit, ein schönes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2023.

 

Wie kann man prozentuale Aufschläge oder Abschläge realisieren?

Um prozentuale Aufschläge oder Abschläge mit faktura+auftrag, warenwirtschaft pro/premium oder handwerk plus/premium zu realisieren, legen Sie zunächst einen neuen Stammartikel an. Diesen nennen Sie z.B. “P+” bzw. “P-” für Auf- bzw. Abschlag. Achten Sie auf die markierten Details in den nachfolgenden Bildern (zum Vergrößern auf die Bilder klicken):

Aufschlag_1Aufschlag_2
 

 

 

 

 

 

 

Im Auftrag wählen Sie dann diesen Artikel aus und setzen Prozentsatz und Grundwert entsprechend ein. Bei Aufschlägen wird ein positiver Wert bei Prozentsatz eingetragen; bei Abschlägen entsprechend ein negativer Wert.

Aufschlag_3

 

Veröffentlicht bzw. zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 - Autor: Udo Netzel

 

2 Gedanken zu „Prozentuale Aufschläge / Abschläge

Bitte beachten Sie, dass diese Kommentar-Funktion nicht für Support-Anfragen geeignet ist. Support-Anfragen können Sie im LexSHOP Service-Center stellen. Wir weisen darauf hin, dass Service-Anfragen grundsätzlich kostenpflichtig sind.

  1. Hallo, entweder stelle ich mich dumm an oder diese Lösung ist nicht für mein Problem. Ich habe eine Materialgruppe mit vielen Artikeln. Ein Kunde muss für jeden Artikel 20% MEHR bezahlen. Wie setze ich das mit Lexware um? Im Prinzip will der Kunde den Aufschlag sichtbar auf der Rechnung haben, so, wie es mit dem Rabatt auch geht. Ist das realisierbar?

  2. Wenn es für jeden Artikel ist (allgemeine Teuerungsrate), sollten Sie nach dem letzten Artikel eine Zwischensumme bilden und danach entsprechend der obigen Anleitung einen Artikel “Aufschlag” (oder ähnliches) anlegen. Wichtig ist, dass bei “Preis pro” die 100 drinsteht, damit Sie in Prozenten ausgeben können. Bei Menge wählen Sie den Prozentsatz; bei Preis den Betrag der vorherigen Zwischensumme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert