LexWIKI Projektmanagement, c/o BUNDEO Limited Contact Details:
Main address: Celsiusstrasse 28 12207 Berlin, Germany ,
Tel:( 49 30) 55 14 54 38 , Fax:( 49 30) 70 01 43 11 28 , E-mail: info(at)lexwiki.de URL: Logo LexWIKI Founder:
Udo Netzel Director (CEO)

DATEV Schnittstelle von und nach Lexware



DATEV

Die DATEV® ist eine eingetragene Genossenschaft der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, die deren Daten entsprechend der gesetzlichen Anforderungen elektronisch aufbereitet. Ende der 1960er Jahre hat sie die erste Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) in Deutschland als sogenannte “Standard-BWA Nr. 1″ eingeführt. Mittlerweile sind Kontenrahmen- und Auswertungsaufbau etc. auch von anderen Softwarefirmen übernommen worden. Seit 1998 entwickelt die Genossenschaft auch Software-Lösungen für Rechtsanwälte.

Umlage



Lohnbuchführung

Bei der Entgeltfortzahlungsversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung. Sind die Voraussetzungen erfüllt, muss der Arbeitgeber daran teilnehmen. Ein besonderer Antrag muss nicht gestellt werden. Eine Befreiung von der Versicherung ist nicht möglich. Die Beiträge werden als Umlage U1 für das Risiko der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und als Umlage U2 für das Risiko der Mutterschaft erhoben.

Altteilesteuer



Steuern

Nach § 10 Umsatzsteuergesetz (UStG), R 153 (3) wird für das Austauschverfahren in der Kraftfahrzeugwirtschaft eine sogenannte Altteilesteuer auf Umsätze von Tauschlieferungen erhoben. Sie entspricht 10 % der gesetzlichen Umsatzsteuer auf das Altteil.

Angebot contra Kostenvoranschlag



Faktura / Warenwirtschaft

Der Besteller (Kunde) kann vom Unternehmer einen Kostenvoranschlag für die zu beauftragenden Arbeiten fordern. Unterschieden wird zwischen dem garantierten oder verbindlichen Kostenvoranschlag = Angebot einfachen oder unverbindlichen Kostenvoranschlag

Soll-Besteuerung / Ist-Besteuerung



Buchführung

Soll-Besteuerung Die Soll-Besteuerung gemäß § 16 Umsatzsteuergesetz (UStG) wird als Regelbesteuerung verstanden. Dabei muss der umsatzsteuerpflichtige Unternehmer die in Rechung gestellten Umsätze der Umsatzsteuer unterwerfen, unabhängig von der Bezahlung der in Rechnung gestellten Beträge. Er führt also bereits Umsatzsteuer an das Finanzamt ab, auch wenn die Rechnung von seinem Kunden noch gar nicht beglichen wurde. Der Vorgang der Soll-Besteuerung wird auch Besteuerung nach vereinbarten Entgelten bezeichnet.

banner